Zebra-Studie: Außendienstmitarbeiter in der Energie- und Versorgungswirtschaft benötigen Echtzeit-Datenzugriff

Zebra-Studie: Außendienstmitarbeiter in der Energie- und Versorgungswirtschaft benötigen Echtzeit-Datenzugriff

Rasche Verbreitung von robusten Mobilgeräten und Tablets in den nächsten fünf Jahren erwartet

RATINGEN/ SAN ANTONIO, USA - DISTRIBUTECH International (Stand 3959) – 29. Januar 2020 – Zebra Technologies Corporation (NASDAQ: ZBRA), ein Innovator, der Unternehmen mit seinen Lösungen und Partnern einen Leistungsvorsprung im täglichen Arbeitseinsatz verschafft, hat heute die Ergebnisse einer Studie bekannt gegeben, wonach Unternehmen der Energie- und Versorgungswirtschaft weltweit künftig verstärkt auf mobile Technologien setzen werden, um ihren Außendienstmitarbeitern die Arbeit zu erleichtern.

Laut der Visionsstudie „Future of Field Operation“ gaben 85 Prozent der Befragten aus der Energie- und Versorgungswirtschaft an, dass der Datenzugriff in Echtzeit für die erfolgreiche Durchführung kritischer Workflows unerlässlich sei. Die Ergebnisse sind Teil eines dreiteiligen Berichts von Zebra, das seine speziellen Lösungen für Außendienstmitarbeiter in der Energie- und Versorgungswirtschaft in dieser Woche im Rahmen der Konferenz und Messe DISTRIBUTECH International in San Antonio, Texas vorstellt.

„Mobile Technologie ist entscheidend, damit Wasser-, Strom- und Kraftstoffanbieter den Kunden die reibungslosen Prozesse bieten können, die sie erwarten“, so Alex Cooper, Director of Government and Critical Field Service Strategy, Zebra Technologies. „Um optimal arbeiten zu können, müssen Außendienstmitarbeiter ihre Aufgaben auf effektive und sichere Weise mithilfe mobiler Kommunikationsmittel erledigen. Unsere Studie zeigt, dass Unternehmen der Energie- und Versorgungswirtschaft beim Vorantreiben ihrer digitalen Transformationsinitiativen verstärkt auf mobile Technologien setzen werden, um Mitarbeitern im Außendienst Zugriff auf Echtzeitdaten zu geben.“

73 Prozent der in der Studie Befragten, die in der Energie- und Versorgungsbranche arbeiten, stufen ihr Unternehmen als Mobile-First-Unternehmen ein. Dies steht in Einklang mit ihrer Strategie, wonach sie ihre Prozesse transformieren um zu digitalen Energie- oder Versorgungsunternehmen zu werden, indem sie durch Einsatz von Mobilgeräten von reaktiven auf proaktive, prädiktive und sogar präskriptive Servicemodelle umstellen.

Die meisten der Befragten gaben an, dass durch die Nutzung von Mobilgeräten die Produktivität im Außendienst gestiegen sei. 75 Prozent sind der Meinung, dass die Einführung von Mobiltechnologie die Zufriedenheit der Mitarbeiter innerhalb dieses Jahres erhöhen wird. Die Verbesserungen bei Leistung und Stimmung der Mitarbeiter führt nun zu einer verstärkten Nutzung von mobilen Geräten und Anwendungen in unternehmenskritischen Außendienstprozessen. Heute statten nur 26 Prozent aller Unternehmen mehr als der Hälfte ihres Außendienstteams mit Mobiltechnologie aus. Die Befragten erwarten, dass diese Zahl in der Energie- und Versorgungsbranche bis 2025 auf 43 Prozent ansteigen wird.

Im Rahmen der Studie wurden die Implementierungs- und Nutzungstrends im Außendienst untersucht. Für Energie- und Versorgungsunternehmen sind besonders robuste Geräte für ihre Außendienstmitarbeiter die erste Wahl. Heute haben knapp 50 Prozent aller Unternehmen robuste Tablets im Einsatz, im nächsten Jahr werden es 80 Prozent sein. Eine noch größere Zahl an Befragten gaben an, ihr Unternehmen werde in den nächsten fünf Jahren widerstandsfähige Smartphones einführen: 93 Prozent sagten, sie werden im Rahmen ihrer mobilen Strategie ihre Außendienstmitarbeiter mit diesen speziellen Handheld-Geräten ausstatten.

Unter den gängigsten Funktionen von Mobilgeräten stuften 66 Prozent der Befragten Kartierung und Navigation als „extrem wichtig“ für das Tagesgeschäft ein. Als weitere Prioritäten wurden der Echtzeitzugriff auf Datenbanken (63 Prozent) und E-Mail-Funktionalität (62 Prozent) genannt.

FAZIT 

  • Innerhalb der nächsten fünf Jahre wird die Anzahl der Unternehmen, die mehr als die Hälfte ihrer Außendienstmitarbeiter mit Mobilgeräten ausstatten, um 17 Prozentpunkte auf 43 Prozent steigen.
  • Die Befragten gaben an, dass im Laufe der nächsten fünf Jahre der Einsatz robuster Tablets und Mobilgeräte im Außendienst stärker zunehmen wird als im Verbraucherbereich.
  • Auf die Frage, welche Anwendungen auf Mobilgeräten am wichtigsten seien, nannten die Befragten Kartierung und Navigation als wichtigste Funktionen, gefolgt von Echtzeitzugriff auf Datenbanken sowie E-Mail.
  • Diese Ergebnisse sind Bestandteil der dreiteiligen Studie „Future of Field Operations“ von Zebra, das seine speziellen Lösungen für Außendienstmitarbeiter in der Energie- und Versorgungswirtschaft diese Woche auf der Konferenz und Messe DISTRIBUTECH International an Stand 3959 vorstellt.

 

HINTERGRUND UND METHODIK DER ERHEBUNG

Die Ergebnisse sind Bestandteil einer dreiteiligen Studie namens „Future of Field Operations“, die im ersten Halbjahr 2020 veröffentlicht wird. Die anderen Teile dieser Reihe befassen sich mit der öffentlichen Sicherheit und Telekommunikationsserviceprovidern. An der Studie nahmen mehr als 1.200 Entscheidungsträger aus diesen drei Bereichen aus Amerika, Europa und dem Asien-Pazifik-Raum teil.

###

KONTAKT:

Valerie Berrivin
Zebra Technologies
+33 (0) 607-956-184
Valerie.Berrivin@zebra.com

Simon Vonlanthen
Archetype
+49 (0)89 99 83 70 21
munichzebra@archetype.co

ÜBER ZEBRA 

Zebra (NASDAQ: ZBRA) ermöglicht Unternehmen aus den Bereichen Handel/E-Commerce, Fertigung, Transport und Logistik sowie dem Gesundheitswesen und weiteren Branchen, einen Leistungsvorsprung zu erzielen. Mit über 10.000 Partnern in 100 Ländern liefern wir branchenspezifische Komplettlösungen, die Menschen, Güter und Daten intelligent vernetzen, und helfen so unseren Kunden, geschäftskritische Entscheidungen zu treffen. Unsere marktführenden Lösungen verbessern das Einkaufserlebnis, helfen bei der Nachverfolgung und Verwaltung von Inventar, erhöhen die Effizienz der Lieferkette und verbessern die Patientenversorgung. Im Jahr 2019 belegte Zebra Platz 166 auf der Forbes-Liste der weltbesten Arbeitgeber und wurde in den S&P-500-Index aufgenommen. Weitere Informationen finden Sie auf www.zebra.com. Besuchen Sie unseren Blog (Your Edge) und folgen Sie uns auf LinkedIn, Twitter und Facebook oder melden Sie sich für unsere News Alerts an.

ZEBRA und das Zebra-Firmenzeichen sind eingetragene Warenzeichen von Zebra Technologies Corporation, die in vielen Jurisdiktionen weltweit registriert sind. Android ist eine Marke von Google LLC. Marken Dritter sind Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber. ©2020 Zebra Technologies Corporation und/oder Tochtergesellschaften. Alle Rechte vorbehalten.